TZ Breisach, Neubau einer Lagerhalle

Der erste Bauabschnitt für die Neuordnung des Gesamtgrundstückes bestand im Neubau einer Lagerhalle für das Lagergut, das aus der Bestandshalle ausgelagert werden sollte sowie das Lagergut aus dem Grüngärtenweg für die neuen Pkw-Werkstätten. Die Halle, die ein geschlossener Kubus von immerhin 37 x 21 m bei einer Höhe von 8,50 m ist, steht dem Wohngebiet abgewandt zur Freifläche hin auf der Nordwestecke des Grundstücks. Die Hallenfläche gliedert sich in:

  • den rückwärtigen Teil mit drei Reihen Industrieregalen
  • den vorderen Teil hinter den Toren, in dem Autos temperiert und trocken für den Unterricht geparkt sind.

Sie ist nur temperiert, nicht geheizt. Tageslicht fällt über die verglasten Sektionaltore ein. Die Halle ist eine Stahlkonstruktion mit Wetterschale aus 20 cm Gasbetondielen, einem umlaufenden Stahlbetonsockel und einem Dach aus gedämmten Trapezblechen mit Kunststoffdachfolie. Mit der Halle wird da Gestaltungskonzept sichtbar: Die Gebäudehöhe ist identisch mit der der Lkw-Werkstatt und dem Theoriegebäude. Die sichtbare horizontale Gliederung der Gasbetondielen wird sich einheitlich an allen Gebäude und Lärmschutzwänden abzeichnen.

Aufgabe:

Neubau einer Halle als Lagerfläche für alle Werkstätten auf dem Grundstück

Standort:

Breisach

Auftraggeber:

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald | Öffentlicher AG

Planungs- und Bauzeit:

2016

 

Bruttogrundfläche:

ca. 780 m2

Bruttorauminhalt:

ca. 7.230 m3

Leistungen

Leistungsphasen 1-9

 

Fotos: © plp

zurück

© plp Architekten und Generalplaner   |   Impressum   Datenschutz